Natürlich schön ... mit Fruchtsäure!

Bereits in der Antike benutzten Frauen milde Säuren zur Hautglättung ! Auch in der heutigen Zeit ist der Einsatz von Fruchtsäuren aus der modernen medizinischen Kosmetik nicht mehr wegzudenken. Die natürlichen Fruchtsäuren, auch AHAs genannt, werden z.B. aus der Glykolsäure des Zuckerrohrsaftes gewonnen.

 

Wie wirkt ein Peeling mit Fruchtsäuren ?

 

Mit Hilfe eines Fruchtsäure Peelings werden auf schonende Weise verhornte und abgestorbene Hautzellen entfernt und dadurch der Erneuerungsprozess der Haut angeregt. Fruchtsäuren verfeinern die Hautstruktur, die Haut wird geglättet und erhält ein sichtbar jugendlicheres und frischeres Aussehen.


Eine Fruchtsäurebehandlung ist eine medizinisch sinnvolle und wirksame Behandlung bei unreiner, zu Akne neigender Haut, bei lichtbedingten Pigmentflecken, leichten Altersfältchen, glanzloser und rauer Haut. Sie wirkt feuchtigkeitsspendend, erhöht die Kapazität der Feuchtigkeitsspeicher der Haut und fördert die Kollagenbildung und wirkt so auch effektiv der Hautalterung entgegen.

 

Anwendungsgebiete

 
    Milderung von Fältchen und Altersflecken
    Verbesserung der Hautstruktur (Glättung der Haut)
    Milderung/Beseitigung lichtbedingter Pigmentflecken
    Akne und akneähnliche (unreine) Hautbilder
    Offenen und geschlossenen Komedonen
    Zur Vorbeugung und Behandlung der Hautalterung

Vorbereitung

 

Voraussetzung für eine möglichst gleichmäßige Wirkung des Peelings ist eine gute Vorbereitung der Haut. Vor dem erstem Peeling muss die Haut für ca. 1 bis 2 Wochen vorbehandelt werden. Dazu benötigen Sie eine Fruchtsäurecreme mit einem geringem Säuregehalt.


Weitere Fragen ?

 

Eine moderne Fruchtsäure-Behandlung entspricht keiner standardisierten Methodik. Art der Behandlung, Konzentration des Peeling-Gels, sowie Dauer der Einwirkzeit und Neutralisation werden individuell dem Hautbild des Patienten angepasst!
 Ich berate Sie gerne persönlich!